Zufallszahl für x einer Funktion

Der_Dennis shared this question 7 years ago
Answered

Hallo Freunde,


ich versuche verzweifelt in einer linearen Funktion eine einfache Zufallszahl zu bilden. Soll so aussehen:

    mx+n = f(x)=Zufallszahl(0,10)*x+n


Bekomme aber keinen Zufallswert sondern immer die 8 oO... also immer 8*x+n egal wie oft ich das eingebe..


Jemand eine Idee?

Comments (2)

photo
1

Hallo


Die Funktion erzeugt man in der Eingabe-Zeile mit

m = Zufallszahl[0,10]

f(x)= m x + n

wobei n vorab definiert sein muss (zB als Schieberegler, dessen Erstellung (bei Fehlen des Objektes n) bei der Eingabe der Funktion von GGB angeboten wird).

Jedes einzelne Objekt, das in der Eingabezeile definiert wird, muss mit Eingabetaste abgeschlossen werden, sodass es als eigenständiges Objekt im Algebrafenster erscheint.


Zufallszahl[] schreibt man mit Eckigen Klammern.

Falls man in der Eingabezeile schreibt: m = Zufallszahl(0,10) , dann korrigiert das GGB in diesem Fall zu m = Zufallszahl[0,10]. Du kannst Dich aber auf diese Korrektur nicht verlassen. Gewöhne dir deshalb bei allen Befehlen die Schreibweise mit eckigen Klammern an.


Gruss

Raymond

https://ggbm.at/1388917

photo
1

Hallo,

vielen Dank für deine Mühe!

© 2023 International GeoGebra Institute