Unter welcher Bedingung sind in geogebra 2 Objekte logisch gleich?

Walter Füchte shared this question 7 months ago
Answered

Zwei Objekte werden auf verschiedene Weise, zum Beispiel als Schnitte von Kreisen, erzeugt. Die Lösungen werden meist Näherungslösungen sein, z.B. als Lösungen quadratischer Gleichungen.

Dennoch kann es sein, dass die Objekte als logisch gleich (==) angezeigt werden.


Dies kann mathematisch korrekt sein: Folge von Schnittpunktsätzen. Ich habe Beispiele gefunden, in denen Objekte als logisch gleich angezeigt wurden, obwohl sie sich in der 15. Nachkommastelle unterschieden.


Daher die Frage: wann werden 2 Objekte als logisch gleich angezeigt?

Comments (2)

photo
1

Das würde mich auch interessieren.

Für Punkte scheinen 8 bis 9 Stellen relevant zu sein (siehe Anhang mit AutoStop = ON)

Ich vermute, dass dies nicht generell gilt und auch zwischen den einzelnen Daten-Typen (Punkt, Zahl, Winkel usw) unterschiedlich sein dürfte.

.

ABER:

Man sollte nur in Ausnahmefällen auf "==" abfragen.

Stattdessen auf die Differenz von skalaren Werten resp. die Entfernung von Punkten (usw.)

Der Differenzwert/Abstand wird dann auf kleiner 10^-nn untersucht um die "Gleichheit" mit einer selbst bestimmten Rundung/Toleranz zu ermitteln.

.

ABER:

Es existieren auch Befehle für (einfache) geometrische/algebraische Gleicheit (sofern möglich und nicht zu komplex).

Siehe dazu:

https://wiki.geogebra.org/de/SindGleich_%28Befehl%29 und

https://wiki.geogebra.org/d...

photo
1

Hallo rami,

großen Dank für die informative und kreative Antwort.

Gut zu wissen, dass die "Gleichheit" nur etwa die ersten 8 - 9 Nachkommastellen prüft.

Ich verwende "==" auch nur in den Fällen, in denen "==" aus mathematischen Gründen korrekt ist, z. B. bei

Schließungssätzen. Und da bewundere ich, wie genau GGB z. B. quadratische Gleichungen löst - auch wenn man etliche Kreise dazu schneiden muss!

Dankbaren Gruss

W.F.

photo
© 2019 International GeoGebra Institute