Summenbefehl gesucht

peach shared this question 11 years ago
Answered

Hallo zusammen,


gibt es in Geogebra einen Summenbefehl der Art, dass man einen Laufindex, einen Startwert und eine obere Grenze eintragen kann. (Beispiel: Summe(2*i,i,1,4) = 2+4+6+8=...)


Mein Ziel ist es, eine Folge zu erstellen, die Glieder einer anderen Folge aufsummiert und somit als eigene Glieder enthält. (Beispiel: Folge1 = {1,2,3,4,...} -> Folge2 = {1,3,6,10,...})


Schon mal vielen Dank für Ihre Anworten.

Comments (9)

photo
1

Summenfolgen gibt es nicht!

Es gibt nur die Möglichkeit mit der fertigen Formel, z.B. 1/2*n*(n+1) eine neue Folge zu definieren.

photo
1

see, in French wiki :here

Dies sind benutzerdefinierte Werkzuge, gehören aber nicht zur Grundausstattung! :wink:

photo
1

Schöne Werkzeuge!

Wie realisiert man so etwas? Über Java?

photo
1

Schöne Werkzeuge!

Wie realisiert man so etwas? Über Java?

Nein,sondern über Werkzeuge/Erstelle neues Werkzeug

photo
1

Aber wie lässt sich mit dem Bordwerkzeug von Geogebra eine Summe einer beliebigen Liste erzeugen?

Ich selber hab schon länger ohne Erfolg drüber nachgedacht, und die Frage nach der Summe war schon in mehreren Forenbeiträgen bislang unbeantwortet geblieben!

photo
1

Vielen Dank schon mal für die Antworten.


Genau das ist mein Problem, ich brauche die die Summe über eine beliebige Liste.

@Noel: Wie haben Sie denn in Ihrem Werkzeug die Summe realisiert?

Das würde mir bei der Lösung meines Problems ernorm helfen.

Danke!

photo
1

Ich habe mir das Wekzeug 'Ltotal' angesehen, es ist so erstellt:

Als erstes wird eine neue Folge L2 kreiert die jeweils 10 Elemente der ersten Folge zusammenfasst:

<command name="Sequence">

<input a0="If[i ≤ Length[L1], Element[L1, i], 0] + If[i + 1 ≤ Length[L1], Element[L1, i + 1], 0] + If[i + 2 ≤ Length[L1], Element[L1, i + 2], 0] + If[i + 3 ≤ Length[L1], Element[L1, i + 3], 0] + If[i + 4 ≤ Length[L1], Element[L1, i + 4], 0] + If[i + 5 ≤ Length[L1], Element[L1, i + 5], 0] + If[i + 6 ≤ Length[L1], Element[L1, i + 6] + If[i + 7 ≤ Length[L1], Element[L1, i + 7], 0] + If[i + 8 ≤ Length[L1], Element[L1, i + 8], 0], 0] + If[i + 9 ≤ Length[L1], Element[L1, i + 9], 0]" a1="i" a2="1" a3="Length[L1]" a4="10"/>

<output a0="L2"/>

Dann wird dasselbe nocheinmal für die Folge L2 durchgeführt:

<input a0="If[i ≤ Length[L2], Element[L2, i], 0] + If[i + 1 ≤ Length[L2], Element[L2, i + 1], 0] + If[i + 2 ≤ Length[L2], Element[L2, i + 2], 0] + If[i + 3 ≤ Length[L2], Element[L2, i + 3], 0] + If[i + 4 ≤ Length[L2], Element[L2, i + 4], 0] + If[i + 5 ≤ Length[L2], Element[L2, i + 5], 0] + If[i + 6 ≤ Length[L2], Element[L2, i + 6] + If[i + 7 ≤ Length[L2], Element[L2, i + 7], 0] + If[i + 8 ≤ Length[L2], Element[L2, i + 8], 0], 0] + If[i + 9 ≤ Length[L2], Element[L2, i + 9], 0]" a1="i" a2="1" a3="Length[L2]" a4="10"/>

<output a0="L3"/>

Dies geschieht viermal hintereinander. So kommt dieses Werkzeug schließlich zum Endergebnis, wobei natürlich die ursprüngliche Folge nicht zu lange sein darf.

photo
1

Das war schon sehr aufschlussreich!

Wie kann man sich denn im Nachinein die Werkzeuge ansehen?

photo
1

Mit einem Packprogramm öffnen. Dort findet man eine xml-Datei, die das Makro beschreibt und eine png-Datei, die das Icon beinhaltet.

© 2019 International GeoGebra Institute