Mit Kontrollkästchen Punkt von Kreis lösen

Annika Neu shared this question 5 months ago
Needs Answer

Liebe Geogebra-Profis,

ich bin Referendarin für das Fach Mathematik und stehe kurz vor meiner zweiten Staatsprüfung.

Bisher reichten meine Geogebra-Kenntnisse sehr gut aus, um es im Unterricht gewinnbringend einzubinden. Jetzt aber komme ich nicht weiter.

In meiner Examensstunde werde ich mit den Schülern den Satz des Thales beweisen. Als Aufgabe für Schnelle hatte ich gedacht, dass die Schüler mal empirisch mit Geogebra untersuchen, ob der Satz noch gilt, wenn Voraussetzungen geändert werden.

Dafür möchte ich (1) dass der Punkt C vom Thaleskreis mittels Kontrollkästchen gelöst werden kann und (2) dass der Mittelpunkt des Kreises auf der Strecke AB hin und hergeschoben werden kann oder sogar ebenfalls mittels Kontrollkästchen von der Strecke gehoben werden kann.

Ich habe bereits gesehen, dass dies möglich ist. Die Datei von "Hegius" zum Satz des Thales zeigt dies. Nur wie programmiere ich das?

Ich bin dankbar über jede Antwort!

Mit den besten Wünschen, Anni

Comments (2)

photo
1

Der Anhang FixUnfixPoint01 ist eine mögliche Lösung für die Problemstellung. Die Lösung verwendet DynamischeKoordinaten(), die ohne Skript-Befehle auskommt. Für den Pfad kann anstelle einer Geraden auch ein Kreis verwendet werden. Es lohnt sich obigen Link mehrmals durchzulesen.

.

Hegius verfolgt einen anderen Lösungsansatz (hier leicht abgewandelt):

Für C werden zwei unterschiedliche Objekte erstellt: C_1 und C_2. Der eine ist gebunden, der andere ist ein freier Punkt. Das Kontrollkästchen sorgt dafür, dass nur der eine oder andere Punkt angezeigt wird. Dies geschieht für beide Punkte in Eigenschaften/Erweitert/Bedingung um... . Es soll aber in beiden Fällen der Objektname C angezeigt werden. Dies wird dadurch erreicht,, dass in beiden Objekten in der Eigenschaft "Beschriftung" der Name C eingetragen wird. Für die Berechnung des Winkels wird ein ausgeblendeter Punkt C erstellt: C=Wenn(fix, C_1, C_2).

.

Eine Alternative (aus didaktischer Sicht) findest du im Anhang ThalesKreisErkunden01

(Beachte den Skript in C und traceC sowie die Eigenschaften-Erweitert von gamma, D, E und c)

.

Wenn etwas nicht verständlich ist: bitte nachfragen.

photo
1

Ich hätte da noch eine Lösungsmöglichkeit, bei der zwar ein Punkt nicht wirklich vom Kreis gelöst wird. Aber vielleicht reicht ja auch schon die Illusion, dass dem so ist.

Man erzeuge die Punkte A und B und definiere

c=Halbkreis[A, B]

Den Punkt C binde man an den Halbkreis und D platziere man außerhalb.

Die booleanische Variable b lässt sich mittels Kontrollkästchen auf true oder false setzen.

Und nun definiere man.

a=Wenn[b, Polygonzug[A, C, B], Polygonzug[A, D, B]]

Für C definiere man die Sichtbarkeitsbedingung b=true und für D b=false.

Und schon hat man die perfekte Illusion eines los gelösten Punktes.

© 2020 International GeoGebra Institute