Mehr als 350 Zeilen in Tabelle

SarahSaurus shared this question 3 months ago
Needs Answer

Hallo Zusammen,


ich plotte gerade das Monte-Carlo Verfahren in GeoGebra, um Pi zu berechnen. Dafür arbeite ich mit einer Liste, in welcher ich spaltenweise eine Zufallszahl X, eine Zufallszahl Y, einen Punkt (X,Y) generiere und überprüfe, ob dieser Punkt in meinem Kreis liegt. Die Zellenbefehle konnte ich problemlos die Tabelle entlang runter ziehen, allerdings jeweils nur bis Zelle 350. Gibt es eine Möglichkeit, die Tabelle länger zu machen? Meine Alternative momentan ist, neue Spalten zu nutzen, was jedoch lästig ist, da ich gerne deutlich mehr Punkte hätte. Wenn ich z.B. vorher genügen Zeilen in Excell fülle und diese dann in die GeoGebra-Tabelle kopiere, bekomme ich zwar mehr als 350 Zeilen, kann diese dann aber nicht nutzen, da sie immer leer bleiben.


Lg Sarah

Comments (5)

photo
2

Ich würde das nicht mit Tabelle sondern mit Folge() lösen.

Es ist mir gelungen die Tabelle auf 999 Zeilen zu erweitern indem ich in der Algebra-Ansicht eingegeben habe:

A999=1

Das kann man anschliessend überschreiben oder löschen.

GGB benötigt dafür eine geraume Zeit Minuten (gefühlt) 2 stellig. Erst dann wenn man den Senkrechten Schiebebalken wieder normal bedienen kann ist GGB mit der Initialisierung fertig.

Das Laufzeitverhalten habe ich nicht untersucht. Vermutlich ist es schlecht.

---------------------------------------------------------------------------------

Ich habe obiges Verfahren später wiederholt: erfolglos.

---------------------------------------------------------------------------------

Im Anhang eine Lösung, die pro Klick jeweils weitere 1000 random Werte generiert.

Die Resultate der Klicks werden aufgezeichnet und ein übergeordneter Durchschnitt errechnet.

Auch bei 455000 Zufalszahlen ist der Durchschnitt erst auf 2 Kommastellen konstant. Ich hätte mehr erwartet. Das könnte auch daran liegen dass der Zufallswert zuwenig zufällig ist.

photo
2

Nach einigen Tests: mehr als 350 Zeilen sind definitiv nicht möglich.

photo
1

Okay, vielen Dank für die Antworten! Ich habe das Verfahren jetzt mit Python programmiert, was zwar angenehmer, aber weniger ästethisch ist. Gegebenenfalls werde ich mich nochmal an GeoGebra ransetzen.

photo
2

Die Anzahl der zufälligen Punkte in GeoGebra kann erheblich erhöht werden (für freie Punkte)

Liste1={}; SetValue[Liste1,Sequence((RandomBetween(-Radius 10000, Radius 10000) / 10000, RandomBetween(-Radius 10000, Radius 10000) / 10000), n, 1.0000, Anzahl)]

Ich habe 50.000 genommen, aber nicht das beste Ergebnis erzielt ...

photo
1

Danke Roman!

© 2020 International GeoGebra Institute