Münzen zählen

Celine Krenitz shared this question 1 year ago
Answered

Hallo,

für unser Informatik-Modul müssen wir eine GeoGebra-Datei erstellen, in der ein Betrag vorgegeben ist, der durch Münzen (2€ bis 1ct), die in eine Schale gezogen werden müssen, erreicht werden soll.

Fragen:

Wie legen wir den Wert von den Münzen fest? (2€-Münze = 2)

Wie kann die Schale diese Münzen zählen?

Wie bekommen wir bei dem Betrag anstelle des Punktes ein Komma? (1.53 € = 1,53 €)


Vielen Dank für die Hilfe!

Im Anhang ist unsere Datei, also das, was wir bis jetzt geschafft haben.

Comments (1)

photo
1

Vorbemerkung: keine leichte Aufgabe für GGB-Einsteiger


Frage: Wie kann die Schale diese Münzen zählen?

Es gibt den Befehl LiegtImBereich( <Punkt>, <Bereich> ) wobei <Bereich> zB. ein Vieleck sein kann.

Ein bestimmter Punkt muss also die Münze representieren. Sinnvollerweise ist das der Mittelpunkt des Bildes der Münze. Der kann über die Eckpunkte des Bildes ermittelt werden

Mittelpunkt(Eckpunkt(<bild>,1), Eckpunkt(<bild>,3)) also der Mittelpunkt der Diagonalen von unten links nach oben rechts.


Frage: Wie legen wir den Wert von den Münzen fest? (2€-Münze = 2)

Nun könnte man für jede einzelne Münze einen Betrag festlegen, der 0 ist wenn sich die Münze ausserhalb der Schale befindet resp. dem Münzbetrag entspricht, falls die Münze in der Schale liegt.

Münzbetrag_{200A} = 2.00 * LiegtImBereich(Mittelpunkt(Eckpunkt(<bild>,1), Eckpunkt(<bild>,3)), <Schale>)

Anmerkung: das Resultat von LiegtImBereich(...) ist ein Wahrheitswert (true oder false). Wird mit diesem Wert Gerechnet so gilt für true==1 und für false==0.

Die Summe aller Münzbeträge erhält man wie folgt: Markieren aller Objekte Münzbetrag_{......} (markieren Ersten und mit shift markieren letzten). Die markierten Objekte mit gedrückter lin ker Maustaste in die Eingabezeile ziehen. Enter. Es sollte eine Liste (vermutlich mit dem Namen L_1) entstanden sein. Der Befehl Summe(L_1) erzeugt dann das Objekt mit dem Betrag, der in der Schale liegt.

=================================

Obiger Lösungsansatz verwendet den jetzigen Aufbau des Applets. Besser wäre jedoch, wenn die relevanten Objekte sich in der Tabellenansicht befinden würden. Und noch besser (und einfacher) wäre es, wenn pro Münzart (zB 0.2 Euro) nur ein Bild vorhanden wäre. Verschoben würde ein Punkt und das Orginalbild würde zu diesem Punkt kopiert.

Im Anhang ein Beispiel für eine Münzart. Eine Zeile in der Tabelle entspricht allen zu einer bestimmten Münze zugehörigen Objekte (Punkt, Bild, Wahrheitswert, Münzbetrag, Wert in der Schale). Definiert wurde nur die erste Zeile. Die restlich Zeilen sind wie folgt erzeugt: markieren die zu kopierenden Felder der ersten Zeile. Es erscheint im markierten Bereich unten rechts ein kleines schwarzes Rechteck, dieses Rechteck nach unten ziehen. Die Feldbezüge in den Feldern werden automatisch angepasst.


Konkrete weitergehende Fragen zum Anhang beantworte ich gerne (wenn dann alles mal funktioniert auch die Frage nach dem Komma anstelle dem Punkt im Eurobetrag)

© 2019 International GeoGebra Institute