Gesucht: Tipps für (Rechen)-Beschleunigung bei komplizierten Konstruktionen?

Walter Füchte shared this question 5 months ago
Answered

Eine komplizierte Konstruktion (mit Ortskurven, vielen Schnittpunktsberechnungen etc.) möge von der Lage eines Punktes P abhängen. Ändert man diesen Punkt kontinuierlich, so wirken sich die bei jedem Schritt nötigen Rechnungen stark verzögernd, manchmal bis zur Blockade aus.

"Eine Webseite verlangsamt Ihren Browser! Was soll getan werden?"


Mein Lösungsversuch: geändert wird ein Ersatzpunkt PSherpa, der Benutzer muss am Ende der Änderung einen Schalter "neu berechnen" auslösen, welcher die neue Lage auf den Punkt P überträgt. Neu zu berechnen ist dann nur die neue Lage.


Schade nur, dass keine Zwischenschritte erkennbar sind!


Weiß jemand eine elegantere Lösung?

Gruss W.F.


Beipiele s.u.


Beispiel1


Beispiel2

Best Answer
photo

Keine Beschleunigung aber weniger oft berechnet.

Besser ?

Siehe Grafik-2 unten: timeout

Comments (3)

photo
1

Keine Beschleunigung aber weniger oft berechnet.

Besser ?

Siehe Grafik-2 unten: timeout

photo
1

Danke, rami

Nach längerem Suchen glaube ich Deine Lösung verstanden zu haben: Bewegt man den Punkt PSherpa, so wird der Schieberegler timeout (mit den Werten 0 und 1) auf 0 gesetzt, die Animation für timeout gestartet.


Die Geschwindigkeit von timeout regelt, wie schnell timeout die 1 ereicht. Sobald 1 erreicht ist, wird neu berechnet, d.h. P erhält den Wert von PSherpa.


Super!

Zu Deinen (???): wenn der Punkt F_2 im Inneren von K_E liegt, wird er umbenannt in iF_2. Die neuen Brennpunkte F_2 und F'_2 liegen dann spiegelbildlich zu K_y, Die Quartik ist dann einteilig!

Dankbar gegrüßt von

W.F.

photo
photo
1

Analytische Definitionen machen alles schneller...

nur sehe ich aus der Konstruktion nicht welche Punkte wo hin projiziert werden.

© 2019 International GeoGebra Institute