f(x,a)=Wenn[x>0,x*a,0]

Zeichner shared this question 7 years ago
Answered

f(x,a)=Wenn[x>0,x*a,0] ==> Ungültige Eingabe : Undefinierte Variable a.


Schade, dass das nicht geht. Oder doch?

Comments (6)

photo
1

Oder doch?

Im Prinzip ja, [size=130]Aber[/size]: da hat es noch einen Bug:

http://www.geogebra.org/for...


Raymond

https://ggbm.at/560419

photo
1

f(x,a)=Wenn[x>0,x*a,0] ==> Ungültige Eingabe : Undefinierte Variable a.


Schade, dass das nicht geht. Oder doch?

Hallo Zeichner,

muss es unbedingt f(x,a) sein?

f(x) ohne das zusätzliche a in der Klammer funktioniert doch (falls die Variable a schon -z.B. als Schieberegler- existiert).

Für den Hausgebrauch reicht das.

Falls du das für Schüler oder Studenten machst, kannst du das gewünschte

f(x,a)=Wenn[x>0,x*a,0]

doch als Alibi-Beschriftung in Form eines LaTeX-Text selbst basteln.


Gruß Abakus

photo
1

Danke für eure Antworten.


abakus: Leider brauche ich es so flexibel, da ich mit mehreren Funktionen mit unterschiedlichen Parametern arbeite. Genau genommen hat die Funktionen zusätzlich zu x noch 6 weitere Parameter. Das Ganze ist eine Optimierungsaufgabe, deren Lösung ich mit JavaScript bestimmen will. GeoGebra nehme ich, weil ich a) denke es kann das leisten und b) soll das Erbnis am Schluss dynamisch anpassbar sein.


rami: Ich konnte deine Lösung nicht nachvollziehen, weil wenn ich "f(x,a)=If[x>0,x,0]*a" eingebe, kommt nichts brauchbares raus. Allerdings hat mich der Ansatz auf das hier gebracht:


Beispiel:


f(x)=If[x<0,0,x]

g(x,a)=f(x)*a*x²

plot(x)=g(x,0.5)

photo
1

Hallo


Die Funktion nicht in der Eingabezeile sondern im CAS definieren.

(Dort sind symbolische Variabeln erlaubt).


Raymond

photo
1

Es muss natürlich: f(x)=If[x<0,0,1] statt f(x)=If[x<0,0,x] lauten

photo
1

Ich krame diesen Thread nochmal hervor. Ich hatte bzw. habe in meinem Arbeitsblatt eine schwache Performance, was nahe an die Unbedienbarkeit rankam. Dabei habe ich nur eine handvoll (wenn auch komplizierte) Funktionen.


Die Funktionen waren alle am Anfang und Ende abgeschnitten. Dafür habe ich die Lösung von oben benutzt. Und siehe da, genau hier ist der Schuldige. Verzichte ich auf die bessere Darstellung ist die Darstellung wieder flüssig.


Genauer:


langsam:


cutLess(x)=If[x>=0,1]

cutGreater(x)=If[x<=0,1]


g(x,a,b)=cutLess(x-a)*cutGreater(x-b)*f(x)


schnell (aber nicht so schön):


cutLess(x)=If[x>=0,1,0]

cutGreater(x)=If[x<=0,1,0]


g(x,a,b)=cutLess(x-a)*cutGreater(x-b)*f(x)

© 2020 International GeoGebra Institute