Dynamische Beschriftung in Benutzerdefinierten Werkzeugen möglich?

Walter Füchte shared this question 3 years ago
Needs Answer

Beispiel: Punkt Q soll in die komplexe Zahl z_Q umgewandelt und mit dieser Bezeichung oder diesem Namen ausgegeben werden.

Existierendes Beispiel: Abstand - das Werkzeug gibt den Abstand als Zahl mit den Variablennamen aus: abstandQR für die Qunkte Q und R

Best Answer
photo

Der Objektname abstandQP wird im Zeitpunkt der Benutzung des Tools in den Innereien von GGB generiert. Er verändert sich später nicht, falls die Namen der Punkte sich ändern. Auf diese Namensvergabe hat der Benutzer keinen Einfluss.

In benutzer-definierten Werkzeugen hat der Ersteller ebenfalls keinen Einfluss auf die Namensvergabe der generierten Objekte, Der nächst freie Name wird verwendet.

Falls das benutzer-definierte Werkzeug in der Eingabe-Zeile wie folgt aufgerufen wird

<name>_1=<BenutzerWerkzeugName>(parameter1, ...., parameter_n)

so haben alle generierten, neuen Objekte als Objektnamen den oben vergebenen <name>_n mit n als index von 1 bis n für jedes neu erstellte Objekt. Dies gilt für BenutzerWerkzeuge aber nicht für in GGB integrierte Werkzeuge. Ich vermute diese Ausnahme erfüllt Deine Anforderung bezüglich Objektnamens-Vergabe nicht.

Comments (7)

photo
1

keine Antwort ist auch eine solche! Vielleicht ein anderes Beispiel:


ein benutzerdefiniertes Werkzeug soll für 4 zuvor markierte ebene Punkte (zB. L,D,I,C mit Namen) das komplexe Doppelverhältnis ausgeben: es wäre nützlich, wenn es mit dem Namen "CrossRatioC_LDIC" oder kurz "CR_LDIC" ausgegeben würde.

Gruss W.F.

photo
1

Ich verstehe das mit der CrossRatio nicht.

Aber unabhängig davon:

Anstelle des angezeigten Labels, Wertes und/oder Beschriftung kann jedem Objekt ein dynamischer Text zugeordnet werden (dort steht der gesamte Befehlsvorrat zur Verfügung). Die Zuordnung geschieht im Text in seinen Eigenschaften/Position. Allenfalls muss vorab ein Hilfspunkt erstellt werden zB. Mittelpunkt(<strecke>). Das müsste (Irtum vorbehalten) auch in Benutzerdefinierten Werkzeugen möglich sein. (Aternative Befehl Text())

photo
1

Ich versuche es nochmal: das Werkzeug "Abstand zweier Punkte" gibt als Text den Abstand der Punkte (zB. Q und P) mit den Namen der Punkte "QP=6.24" und als Zahl abstandQP=6.26 aus. Wie das mit dem Text geht, steht irgendwo im Handbuch.

Wie das QP in den Namen(!) der Zahl abstandQP gelangt, finde ich nicht im Handbuch.


Komplexes Doppelverhältnis von 4 Punkten in der Ebene mit Benutzerdefiniertem Werkzeug: siehe Datei

photo
1

Der Objektname abstandQP wird im Zeitpunkt der Benutzung des Tools in den Innereien von GGB generiert. Er verändert sich später nicht, falls die Namen der Punkte sich ändern. Auf diese Namensvergabe hat der Benutzer keinen Einfluss.

In benutzer-definierten Werkzeugen hat der Ersteller ebenfalls keinen Einfluss auf die Namensvergabe der generierten Objekte, Der nächst freie Name wird verwendet.

Falls das benutzer-definierte Werkzeug in der Eingabe-Zeile wie folgt aufgerufen wird

<name>_1=<BenutzerWerkzeugName>(parameter1, ...., parameter_n)

so haben alle generierten, neuen Objekte als Objektnamen den oben vergebenen <name>_n mit n als index von 1 bis n für jedes neu erstellte Objekt. Dies gilt für BenutzerWerkzeuge aber nicht für in GGB integrierte Werkzeuge. Ich vermute diese Ausnahme erfüllt Deine Anforderung bezüglich Objektnamens-Vergabe nicht.

photo
1

Danke! Das erklärt, dass es nicht geht. Schade: wenn man beim Abstand die Namen und Lage der Punkte P,Q nachträglich ändert (in R,S), so ändert sich der Name der Zahl abstandPQ nicht, in der Definition findet man: Abstand(R,S), und natürlich ändert sich auch der Wert.

photo
1

Daynamische Beschriftungen sind möglich mit dem Befehl

Name[ ]. Erstelle z.B. einen Punkt A und gib in die Eingabezeile

Name[A]

ein. Damit wird das Textobjekt "A" erzeugt.

Benenne nun den Punkt A um in Punkt B. Damit ändert sich dass Textobjekt ebenfalls um in "B".

photo
1

Das war nicht das Problem! In meiner Anfrage steht etwas von "Benutzerdefinierten Werkzeugen"!


W.F.

photo
© 2022 International GeoGebra Institute