Brüche und Wurzeln

NW shared this idea 14 years ago
Answered

Hallo Markus,


besteht evt. die Möglichkeit die Nullstellen, Extrempunkte, ... bei Funtionsuntersuchungen als Brüche bzw. Wurzeln und nicht als Dezimalzahlen darzustellen? Würde ich zur Überprüfung von Lehrer- und Schülerseite als sehr hilfreich empfinden.


mfg Niels.

Comments (2)

photo
1

Lieber Niels,


ich vermute, dass du damit allgemein symbolische Ausdrücke anstelle von numerischen meinst. Das geht leider (derzeit) nicht, weil GeoGebra grundsätzlich numerisch rechnet. Zum Beispiel werden die Nullstellen mit verschiedenen numerischen Methoden (Formeln für Polynome 2. und 3. Grades, Laguerre Methode ab 4. Grad; Newton-Rhapson Näherung für alle anderen Funktionen) berechnet.


In GeoGebra ist ein kleines Computeralgebrasystem (CAS) eingebaut, das z.B. für Ableitungen und Integrale von Funktionen verwendet wird. Dieses CAS ist aber nicht mächtig genug, um z.B. die Nullstellen symbolisch zu berechnen (wodurch man z.B. Brüche oder Wurzeln als Ergebnis bekommen könnte).


Ich würde gern mal in Zukunft mehr symbolische Möglichkeiten verwenden, aber das ist eine sehr grundlegende und aufwändige Sache.

Einstweilen also bitte ein "großes" Computeralgebrasystem verwenden, wenn du symbolische Ergebnisse brauchst.


Wenn es dir aber nur um die Darstellung von Brüchen und Wurzeln geht (also z.B. als dynamischer oder statischer Text), dann sieh dir doch mal die LaTeX Formeln in der Hilfe an.


Viele Grüße,

Markus

photo
1

danke für die schnelle und einleuchtende antwort.


mfg Niels.

© 2019 International GeoGebra Institute