Bereiche aus Grafikfenster ausschneiden

Claus Röhrig shared this question 3 years ago
Answered

In den Vorgängerversionen konnte man einen Bereich des aktiven Grafikfensters markieren, diesen kopieren, bzw. auch in Word einbetten. Geht das mit der 5.0 auch noch oder ist das Feature nicht mehr verfügbar?


Vielen Dank im voraus!

Comments (9)

photo
1

Hallo


Setze 2 Punkte, die diagonal ein Rechteck begrenzen, mit den Namen

- Export_1

- Export_2

- Verberge die beiden Punkte

- Menü: Datei / Export


Raymond

photo
1

Als Linux-Nutzer habe ich dieses Feature kaum genutzt, da es meist eh nicht ging ... leider ... aber es war halt so. Ich bin es inzwischen gewohnt ein Screenshot zu machen. Es kann zwar sein, dass ich den Ausschnitt nachjustieren muss (weil vom Rand etwas zu sehen ist), aber es geht auch schnell.

photo
1

Rami, danke für deine Antwort, hatte gerade das gleiche Problem!

WIE BESCHEUERT IST DAS DENN?!?

Denken die eigentlich nach, wenn die sowas machen? Sorry, aber ich muss das echt mal loswerden! Ich nutze Geogebra für jedes Arbeitblatt, auf dem ich eine Zeichnung brauche. Also immer das gleiche Prozedere. Erstellen, markieren, in Word einfügen. Bisher ca. 3 Klicks, jetzt wieder etwas, das mehrere Minuten dauert...

Danke, ihr Entwickler, gut nachgedacht!

(Im übrigen habe ich jetzt auf zwei Symbolen die gleiche Funktion "Bildschirm verschieben", einmal rechts sowieso und jetzt zusätzlich auch noch links. Sehr sinnvoll!

Wäre schön, wenn das wieder rückgängig gemacht würde...

photo
1

Deinem letzter Kritikpunkt ist etwas schwammig beschrieben. Eventuell hilft dir der Tipp weiter, dass man seine Werkzeugleiste anpassen kann ( oben in der Menüleiste [Werkzeuge]->[Werkzeugleiste anpassen ...] ).

photo
photo
1

Mir geht es genauso! Dass man nicht mehr bequem Ausschnitte des Grafikfensters kopieren kann, finde ich sehr ärgerlich und nervig. Das war für mich eine der wichtigsten Funktionen! Bitte, bitte schnell wieder diese Funktion herstellen!

photo
1

Bei mir funktioniert das unter Windows10, GGB 5.0.156-Desctop und höher


- mit rechter Maustaste Rechteck über gewünschtem Bereich aufziehen

- shift-ctrl-C

- Einfügen in Dokument (zB mit Ctrl-V)


Raymond

photo
1

Ich nutze V5, mit V6 komme ich überhaupt nicht zurecht, die Usability hat extrem gelitten. Aber auch bei V5 habe ich ein Problem. Export_1 und Export_2 funktionieren zwar. Aber dann bekomme ich wirklich genau den Ausschnitt. Was bedeutet, dass ich die Achsbeschriftungen normalerweise verliere, weil die beim Fenster automatisch immer mit dem Rand mitlaufen. Ich kann nicht angeben, wie weit die Achse gezeichnet werden soll, bis der Pfeil und die Benennung gezeigt werden. Die beiden Screenshots zeigen den Unterschied. Einmal wird an der X-Achse der Pfeil mit Benennung exportiert, einmal nicht, abhängig davon, wie gross mein Anzeigefenster ist.

Gibt dazu eine zuverlässig reproduzierbare Lösung?


Es ist also unmöglich, eine genau reproduzierbare Grafik zu exportieren, die genau das enthält, was man braucht. Geogebra ist ein geniales Tool. Aber bei einigen grundlegenden Funktionalitäten, die man zum Erstellen von Print-Material braucht, fehlen die Wichtigsten Möglichkeiten.

Ulrich Hauser-Ehninger

photo
1

Das Unmögliche scheint mir meist von jenen beschworen zu werden welche sich nicht bemühen möchten.

photo
photo
1

Mir scheinen hier zwei Geistesströme unter zukommen:

  1. die die einfach mal schnell einen darstellenden Ausschnitt von GGb in ein Dokument übernehmen möchten
  2. die die einen darstellenden Ausschnitt von GGb maßstabsgetreu in ein Dokument übernehmen möchten

Für beide gibt es Lösungen (auch wenn diese "früher einfacher waren..." (kennt man ja auch von anderen Gesellschaftsüberzeugungen)):


Für Gruppe 1:

  • es gibt so genannte ScreenCapture Tools welche es ermöglichen gezielt Bildschirmausschnitte zu kopieren
  • unter Windows 10 gibt es dazu die bequeme Tastenkombination [Windows]+[Shift]+[S] (wer kein aktuelles System hat kann sich auch Programme besorgen die das gleiche machen)
  • unter Linux gibt es diverse Tools welche ähnliches Bewerkstelligen
  • oder wie oben von Rami beschrieben GGb-intern über [Strg]+[Shift]+[C] nach dem aufziehen einer Markierung mit der rechten Mausstaste

Für Gruppe 2:

  • das exportieren eines Ausschnittes über den Befehl ExportImage() birgt in meinen Augen mehrere Vorteile
  • zum einen ist dies Automatisierbar, in ein Skript einbettbar oder gar mit einem einfügen einer Befehlszeile realisierbar
  • des weiteren kennt man nun die waren Abmaße des Bildausschnittes in GGb-Koordinaten und kann diese Information nutzen um den Bildausschnitt im Zielprogramm gezielt zu Skalieren
  • dies auch da man nicht die nicht reproduzierbaren Faktoren GGb-Fenstergröße oder den durch die Maus aufgezogenen Rahmen berücksichtigen muss
  • für diejenigen welche sich auf die GGb-Achsdarstellung verlassen möchten empfiehlt es sich das Grafikansichtfenster entsprechend zu verkleinern so, dass nur der gewünschte Ausschnitt erkennbar ist und über die Bildeckpunkte zu exportieren
  • für alle anderen empfehle ich den Weg (welchen ich vor sechs Jahren schon ging) sich eigene Achsen zu basteln dazu gibt es einige Beiträge hier im Forum

© 2018 International GeoGebra Institute